14.11.2017

Münchener Teenager Florian Bayer erhält „NIVEA-Preis für Lebensretter 2017“

  • 13-jähriger Münchener rettete zweijähriges Mädchen vor dem Ertrinken
  • Feuerwehr identifiziert jungen Retter über Aufruf in sozialen Netzwerken
  • Personalvorstand Zhengrong Liu hält Laudatio und ehrt den Teenage

Münchener Teenager Florian Bayer erhält „NIVEA-Preis für Lebensretter 2017“

Hamburg, 14. November 2017 – Florian Bayer heißt der Preisträger des „NIVEA-Preises für Lebensretter 2017“ in der Kategorie „Soforthilfe (Nicht-DLRG-Mitglied)“. Der nunmehr 14-Jährige Münchener wird heute im Rahmen einer festlichen Gala in den Räumen der Hamburger Beiersdorf AG für die Rettung eines zweijährigen Mädchens geehrt. „Geistesgegenwärtig und ohne zu zögern war Florian Bayer in höchster Not zur Stelle“, lobt Iain Holding, General Manager Deutschland, das entschlossene Handeln des Jugendlichen. „Er ist ein wahrer Lebensretter 2017!“ DLRG-Präsident Achim Haag ergänzt, dieser Mut, an diesem Tag die richtige Entscheidung getroffen haben, verdient Respekt“. Zusammen mit Zhengrong Liu überreichen sie die mit 1.500 Euro dotierte Auszeichnung.

Beherztes Eingreifen selbstverständlich für Jugendlichen

Der Feldmochinger See im Nordwesten Münchens, Mitte Juni dieses Jahres: Ein zweijähriges Mädchen verliert auf einer Böschung den Halt und stürzt in das Gewässer. Florian Bayer befindet sich zum Zeitpunkt des Unfalls ganz in der Nähe und springt kurzerhand hinterher. Er erreicht die Kleine, die bereits unter der Wasseroberfläche ist, und zieht sie aus dem See. Rettungskräfte der Berufsfeuerwehr sowie ein Kinder-Notarzt versorgen die Zweijährige vor Ort, ehe sie für weitere Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht wird. Es ist Glück im Unglück: Dank Florians mutigem Eingreifen kommt das Mädchen mit dem Schrecken davon.  

Der damals noch 13-jährige Junge wurde erst über einen Aufruf in sozialen Netzwerken ausfindig gemacht. Die Suche hatte die Feuerwehr München gestartet, um sich bei dem jungen Lebensretter für sein vorbildliches Verhalten zu bedanken. Dessen Mutter Michaela Bayer meldet sich daraufhin, identifiziert ihren Sohn und schreibt in einem Post: „Für Florian war es selbstverständlich, das Kind zu retten! Er würde sich wünschen, dass mehr Leute hinschauen und genauso beherzt eingreifen.“

Wertvoller gesellschaftlicher Beitrag

Zusammen mit der DLRG zeichnet die Hautpflegemarke NIVEA dieses Jahr neben Florian Bayer drei weitere Personen sowie einen Verein in insgesamt vier Kategorien aus. Der „NIVEA-Preis für Lebensretter“ ist deutschlandweit der einzige seiner Art. Er würdigt unmittelbare und präventive Sicherheitsmaßnahmen rund ums Wasser sowie ehrenamtlichen Wasserrettungsdienst. „Die seit über 50 Jahren bestehende Partnerschaft zwischen unserer Marke NIVEA und der DLRG ist für uns ein Privileg“, sagt Iain Holding. „Denn die Menschen, die hier aktiv sind, leisten einen wertvollen gesellschaftlichen Beitrag und sind somit wichtige Vorbilder für sozialen Zusammenhalt.“

Die Kategorien und Preisträger im Überblick:

  • Soforthilfe (DLRG-Mitglied): Marcel Neilson (29) aus Alpen (Nordrhein-Westfalen)
  • Soforthilfe (Nicht-DLRG-Mitglied): Florian Bayer (14) aus München (Bayern)
  • DLRG-Gliederung: DLRG-Kreisverband Mühldorf am Inn e. V. (Bayern)
  • Seepferdchen-Unterstützer: Sylke Czeczlinski (48) und Alexander Freyer (39), beide aus Leipzig (Sachsen)

DLRG und NIVEA – starke Partner seit über 50 Jahren

Sicherheit, Lebensqualität, Verantwortung: Diese Werte stehen im Mittelpunkt der frühkindlichen Lernprogramme, die DLRG und NIVEA gemeinsam ermöglichen. Seit mehr als einem halben Jahrhundert leisten sie wichtige Aufklärungsarbeit über die Gefahren am Wasser und in der Sonne. Mit dem jährlich ausgelobten „NIVEA-Preis für Lebensretter“ fördern die beiden Partner das ehrenamtliche Engagement vieler Menschen, die in ihrer Freizeit Verantwortung für andere übernehmen.

Hinweis an die Redaktionen:

Von der abendlichen Gala stellen wir kostenlos TV-Footage zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie hierfür:
ADAMfilm, Matthias Adamczewski, mobil: 0172 4302988; kontakt@adam-film.de