30.09.2015

Ambitionierte Ziele zur Förderung von Frauen in Führungspositionen

30.09.2015 – (Hamburg) Beiersdorf verfolgt konsequent die Förderung von Vielfalt und Gleichberechtigung. Im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben hat sich das Unternehmen nun neue, detailliertere Ziele für den Frauenanteil im Vorstand und in den ersten beiden Führungsebenen gesetzt, die bis Mitte 2017 erreicht werden sollen.

Beiersdorf setzt seit Jahren erfolgreich auf die Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf – immer noch eine der größten Herausforderungen in der Karriereplanung, besonders für die von Frauen. Die Angebote reichen vom betriebseigenen Kindergarten über flexible Arbeitszeiten bis hin zu Teilzeitmodellen, die auf die Bedürfnisse von Müttern und Vätern eingehen. Darüber hinaus werden Frauen in Führungspositionen durch ein Netzwerk und ein Mentoring Programm gefördert.

Bis zum 30. September 2015 hatte die Beiersdorf AG Ziele für den Frauenanteil im Vorstand und in den ersten beiden Führungsebenen festzulegen. Über die Zielerreichung ist für das Geschäftsjahr 2017 zu berichten.  

Diese Ziele lauten wie folgt:

Vorstand: Bis 2017 mindestens ein weibliches Vorstandsmitglied (aktueller Frauenanteil 0%)
1. Berichtsebene:
Bis 2017 mindestens 30% Frauenanteil  (aktueller Frauenanteil 26%)
2. Berichtsebene:
Bis 2017 mindestens 38% Frauenanteil halten (aktueller Frauenanteil 38%)  

Presse Kontakt

Corporate Communications
Beiersdorf AG
Unnastraße 48
20245 Hamburg  

Tel.: +49 (0) 40 - 4909 2001

E-Mail