21.07.2021

Beiersdorf bietet in Hamburg ab sofort COVID-19-Schutzimpfung für Anwohner*innen in Eimsbüttel an

Ab sofort können sich auch Anwohner*innen des Hamburger Unternehmens in der Beiersdorf Impfstation in der Quickbornstraße 24 gegen COVID-19 impfen lassen. Seit der Öffnung der Impfstation am 8. Juni 2021 hat der Betriebsärztliche Dienst in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz Hamburg-Eimsbüttel bereits mehr als 3800 Impfungen verabreicht und bietet je nach Bedarf bis Ende August 2021 pro Tag bis zu 200 Impftermine für Erst- und/oder Zweitimpfungen an.  

„Wie bereits zum Impfstart angekündigt, machen wir ab sofort auch den Eimsbüttler*innen ein Impfangebot“, so der Leitende Betriebsarzt Dr. Jörg Busam. „Damit wollen wir die landesweite Impfkampagne #aermelhoch weiter unterstützen. Ein Angebot, das auch mit Blick auf das neue Schuljahr und die wieder steigenden Infektionszahlen hoffentlich dazu beiträgt, die Impfquote in der Stadt zu steigern“, erläutert Busam. 

Wer Interesse an einer Erst- und/oder Zweitimpfung in der Beiersdorf Impfstation hat, wende sich bitte direkt an die Beiersdorf Impfstation (Kontakt siehe unten). „Das Team wird sich zeitnah mit einem Terminvorschlag melden“, verspricht Busam. „Oftmals kommt es zu Verschiebungen oder Absagen von Terminen, so dass wir immer wieder kurzfristig, oft auch am gleichen Tag, freie Termine anbieten können, um möglichst alle vorbereiteten Impfdosen verimpfen zu können“, erläutert Busam das Vorgehen und ergänzt: „Bei anhaltend großer Nachfrage sind aber auch ,Nachbarschafts-Impftage‘ denkbar.“  


In der Beiersdorf Impfstation können alle Eimsbüttler*innen, die 16 Jahre oder älter sind, geimpft werden. Weitere Informationen zur Möglichkeit von Impfungen von 16- und 17-Jährigen finden Sie weiter unten im Infokasten. Verimpft wird der Impfstoff von BioNTech/Pfizer.  

Die Beiersdorf Impfstation befindet sich in der Quickbornstraße 24 und ist noch bis zum 31. August 2021 geöffnet, i.d.R. montags bis freitags in der Zeit von 9-12 Uhr.

Sie haben Interesse, sich zeitnah in der Beiersdorf Impfstation impfen zu lassen?

Dann senden Sie bitte eine E-Mail an impfstation@beiersdorf.com. Bitte geben Sie Ihren vollständigen Namen (Vor- und Nachname) sowie Ihre Telefonnummer an, unter der Sie tagsüber am besten zu erreichen sind. Idealerweise geben Sie mögliche Zeitfenster für eine Impfung an und schreiben dazu, wie schnell Sie an den jeweiligen Tagen zum Impfen in die Impfstation kommen können. Eine Impfung ohne Voranmeldung ist derzeit nicht möglich.

Alle erforderlichen Informationen und Unterlagen (Aufklärungsmerkblatt, Anamnesebogen und Einwilligungserklärung) zum Download finden Sie auf der Webseite des Robert Koch-Instituts: RKI -Informationsmaterial zum Impfen – Aufklärungsmerkblatt zur COVID-19-Impfung mitmRNA-Impfstoff

Hinweise zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie hier.

Bitte denken Sie daran, neben den vollständig ausgefüllten Unterlagen auch Ihren Personalausweis sowie Ihren Impfpass zum Termin mitzubringen. Beim Impftermin der Jugendlichen (s.u.) muss eine sorgeberechtigte Person dabei sein!

Informationen zur Möglichkeit von Impfungen von 16- und 17-Jährigen:
Die STIKO (Ständige Impfkommission) hat sich seit der erweiterten Zulassung des Impfstoffs von BioNTech/Pfizer für Kinder ab 12 Jahren erneut mit der Impfung von Kindern und Jugendlichen auseinandergesetzt und bisher die Impfung lediglich für vorerkrankte Kinder und Jugendliche empfohlen. Allerdings hat der Hamburger Senat kürzlich entschieden, mit Blick auf das nahende Ferienende und die Ausbreitung der neuen Varianten, auch den über 16-Jährigen eine Schutzimpfung anzubieten – nach eigener individueller Entscheidung. Da es sich um eine Impfung außerhalb der Empfehlung der ständigen Impfkommission handelt, sollten etwaige Fragen im Vorfeld gemeinsam mit den Jugendlichen erörtert werden. Bei Beiersdorf können daher auch Jugendliche ab 16 Jahren geimpft werden. „Entscheiden Sie in den Familien, als Eltern gemeinsam mit Ihren Jugendlichen, ob die Impfung in Frage kommt und informieren Sie sich möglichst umfassend, bevor Sie den Termin buchen“, empfiehlt der Leitende Betriebsarzt der Beiersdorf AG, Dr. Jörg Busam. „In der Impfstation bieten wir auch ein ärztliches Aufklärungsgespräch, bei dem mögliche offene Fragen besprochen werden können. Die grundsätzliche Entscheidung für die Corona-Schutzimpfung sollten die Familien jedoch bitte gemeinsam vor dem Termin treffen.“ 

Bitte beachten Sie bei der Impfung von 16- und 17-jährigen Jugendlichen:
Alle sorgeberechtigten Personen müssen mit der Impfung einverstanden sein. Beim Impftermin muss immer eine sorgeberechtigte Person dabei sein. Ohne die Begleitung eines Sorgeberechtigten kann keine Impfung erfolgen. Wenn das Kind jünger als 16 Jahre ist, und Sie eine Impfung in Erwägung ziehen, wenden Sie sich für ein Impfangebot bitte an Ihre behandelnden Kinder- und Jugendärzt*innen.

Presse Kontakt

Anke Schmidt
Vice President Corporate Communications & Government Relations

Beiersdorf AG
Unnastraße 48
20245 Hamburg

Tel.: +49 (0) 40 - 4909 2001

Kontaktieren Sie uns