04.05.2016

Beiersdorf im Bereich Consumer auf Kurs – tesa verzeichnet Umsatzrückgang

  • Umsatz im Konzern wächst um 2,4%
  • Consumer steigert Umsatz um 3,6%
  • tesa wegen Asiengeschäfts 3,2% unter Vorjahresniveau
  • Prognose für 2016 wird bestätigt

Hamburg, 4. Mai 2016 – Die Beiersdorf AG, Hamburg, hat im ersten Quartal 2016 ihren nachhaltigen Wachstumskurs fortgesetzt. Der Konzernumsatz stieg organisch um 2,4%. Nominal lag der Umsatz mit 1.673 Mio. € aufgrund negativer Währungseffekte um 1,9% unter dem Vorjahresniveau von 1.706 Mio. €.

„Beiersdorf ist weiter auf Kurs. Der Unternehmensbereich Consumer setzte seine Aufwärtsentwicklung unvermindert fort, während bei tesa die schwächere Nachfrage im Elektronik-Bereich in Asien zu Umsatzeinbußen führte. Unsere Unternehmensstrategie im Bereich Consumer hat sich in einem von hoher Volatilität und deutlich verschärftem Wettbewerb geprägten Marktumfeld bewährt. Die anhaltende Aufwärtsentwicklung im ersten Quartal zeigt, wie stark unsere Marken und unsere Innovationen geworden sind. Wir haben in vielen Märkten sowohl den Umsatz als auch unsere Marktanteile gesteigert. Das macht uns zuversichtlich für die weitere Geschäftsentwicklung in den kommenden Monaten“, so Stefan F. Heidenreich, Vorstandsvorsitzender der Beiersdorf AG. Er fügte hinzu: „Bei tesa haben wir uns auf die veränderten Marktbedingungen in Asien im Bereich Elektronik eingestellt und in der von Beiersdorf gewohnten Art die erforderlichen Marktaktivitäten eingeleitet.“

Umsatzentwicklung Konzern


01.01.-31.03. 2015
in Mio. €
01.01.-31.03. 2016
in Mio. €
Veränderung
nominal 
in %
 organisch
in %
Europa        
881 888 0,9 3,5
Amerika 313 287 -8,5 -0,5
Afrika/Asien/Australien 512 498 -2,7 2,4
Gesamt
1.706 1.673 -1,9 2,4

Der Konzernumsatz lag in den ersten drei Monaten organisch um 2,4% über dem Vorjahr. Das Wachstum wurde durch Wechselkurseffekte um 4,2 Prozentpunkte und durch strukturelle Effekte um 0,1 Prozentpunkte verringert. Nominal lag der Konzernumsatz um 1,9% unter dem Vorjahr und betrug 1.673 Mio. € (Vorjahr: 1.706 Mio. €). Der Unternehmensbereich Consumer erreichte ein organisches Wachstum von 3,6%. tesa verzeichnete organisch einen Umsatzrückgang von 3,2%.

Umsatzentwicklung Consumer


01.01.-31.03. 2015
in Mio. € 
01.01.-31.03. 2016
in Mio. €
Veränderung
nominal 
in %
 organisch
in %
Europa
717 720 0,5 3,2
    Westeuropa
587 593 0,9 2,0
    Osteuropa
130 127 -1,5 8,5
Amerika 272 247 -9,6 -1,2
    Nordamerika
119 114 -4,7 -4,3
    Lateinamerika
153

133

-13,3 1,3
Afrika/Asien/Australien 422 429 1,8 7,3
Gesamt
1.411 1.396 -1,1 3,6

Der Unternehmensbereich Consumer erreichte in den ersten drei Monaten ein organisches Umsatzwachstum von 3,6%. Basis dafür war eine gute Entwicklung in Europa. In Amerika blieben die Umsätze unter dem starken Vorjahr. In Afrika/Asien/Australien wurde das gute Wachstum des vergangenen Jahres fortgesetzt. In vielen Märkten wurde die Marktposition gestärkt und Marktanteile hinzugewonnen.

Der im Jahresvergleich starke Euro führte zu einer Verringerung des Wachstums um 4,7 Prozentpunkte. Nominal sank der Umsatz somit um 1,1% auf 1.396 Mio. € (Vorjahr: 1.411 Mio. €).

Der NIVEA-Umsatz erhöhte sich um 4,3% gegenüber dem Vorjahr. Eucerin erreichte einen Umsatzanstieg von 1,2%. La Prairie steigerte den Umsatz um 6,9%.

Europa

In der Region Europa erhöhte sich der Umsatz um 3,2% gegenüber dem Vorjahr. Nominal lag der Umsatz – negativ beeinflusst durch Wechselkurseffekte – mit 720 Mio. € um 0,5% über dem Vorjahreswert von 717 Mio. €.

In Westeuropa lag der Umsatz um 2,0% über dem Vorjahr. Besonders in Deutschland, Großbritannien und Spanien konnte ein gutes Umsatzwachstum erreicht werden. In Osteuropa lag der Umsatz um 8,5% über dem Vorjahr, maßgeblich getrieben durch eine sehr gute Entwicklung in Russland.

Amerika

In der Region Amerika sank der Umsatz organisch um 1,2%. Nominal lag der Umsatz, bedingt durch die Wechselkursentwicklung des US-Dollars sowie der wesentlichen südamerikanischen Währungen, mit 247 Mio. € um 9,6% unter dem Vorjahreswert von 272 Mio. €.

Während der Umsatz in Nordamerika um 4,3% gegenüber dem starken Vorjahresquartal zurückging, verzeichnete Lateinamerika ein Umsatzwachstum von 1,3%. Gute Wachstumsraten wurden in Brasilien und Mexiko erzielt. Die Entwicklungen in Argentinien wirkten sich hingegen negativ aus. 

Afrika/Asien/Australien

Die Region Afrika/Asien/Australien steigerte den Umsatz organisch um 7,3%. Nominal stieg der Umsatz in dieser Region um 1,8% auf 429 Mio. € (Vorjahr: 422 Mio. €). Insbesondere Japan, Thailand und Australien trugen zu dieser positiven Umsatzentwicklung bei.

Umsatzentwicklung tesa


01.01.-31.03. 2015
in Mio. €
01.01.-31.03. 2016
in Mio. €
Veränderung
nominal 
in %
 organisch
in %
Europa
164 168 2,5 4,8
Amerika 41 40 -1,1 4,2
Afrika/Asien/Australien 90 69 -23,3 -20,5
tesa
295 277 -5,9 -3,2

Der Umsatz im Unternehmensbereich tesa lag organisch um 3,2% unter dem starken Vorjahresquartal. Durch Wechselkurseffekte verringerte sich das Wachstum um 2,3 Prozentpunkte. Strukturelle Effekte reduzierten das Wachstum um 0,4 Prozentpunkte. Nominal verringerte sich der tesa Umsatz somit um 5,9% auf 277 Mio. € (Vorjahr: 295 Mio. €).

Während sich sowohl das Industriegeschäft als auch das Geschäft mit Endverbrauchern in Europa und Amerika in den ersten drei Monaten weiter positiv entwickelte, verzeichnete tesa in Asien einen Umsatzrückgang, ausgelöst durch eine deutliche Abschwächung der Nachfrage aus der Elektronikindustrie.

Vermögens- und Finanzlage Konzern

In den ersten drei Monaten ergaben sich keine wesentlichen Änderungen der Vermögens- und Finanzlage des Konzerns im Vergleich zum 31. Dezember 2015.

Ausblick 2016

Beiersdorf erwartet im Unternehmensbereich Consumer 2016 ein über der Marktentwicklung liegendes Umsatzwachstum von 3–4% und eine leicht über dem Vorjahr liegende operative EBIT-Umsatzrendite.

Im Unternehmensbereich tesa wird ein Umsatzwachstum leicht über Vorjahr erwartet. Die operative EBIT-Umsatzrendite wird voraussichtlich leicht unter dem Vorjahresniveau liegen.

Auf Basis der Prognose der beiden Geschäftssegmente ergibt sich für den Konzern ein erwartetes Umsatzwachstum von 3–4%. Die operative EBIT-Umsatzrendite soll leicht über dem Vorjahreswert liegen.

Kontakt Corporate Communications

Inken Hollmann-Peters
Vice President Corporate Communications & Sustainability

Tel.: +49 (0) 40 - 4909 2001E-Mail: cc@beiersdorf.com

Investoren Kontakt

Dr. Jens Geißler
Leiter Investor Relations / Corporate Treasurer

Tel.: +49 (0) 40 - 4909 5000Zum Kontaktformular