04.02.2016

Studie beweist neuartige Effekte von Eucerin-Wirkstoffkomplex bei Neurodermitis

Das Studienteam (v.l.n.r.): Dr. Frank Rippke, Daniel Richter, Dr. Alexander Filbry, Stefanie Conzelmann, Entwicklung Dermo Cosmetics

Trockene, schuppige, gerötete Haut mit quälendem Juckreiz – atopische Dermatitis (Neurodermitis) ist eine chronische Hautkrankheit, die die Betroffenen erheblich in ihrer Lebensqualität einschränkt, gerade jetzt im Winter. Der Verlauf ist phasenhaft und durch akute Schübe und beschwerdefreie Intervalle gekennzeichnet.

Auch wenn bisher keine Heilung möglich ist, kann regelmäßige intensive Hautpflege helfen, den Hautzustand zu stabilisieren und die Haut zu schützen. Hautärzte empfehlen hierfür eine spezielle Basispflege – wie die Serie AtopiControl von Eucerin. „Durch die regelmäßige Anwendung dieser Produkte können die erscheinungsfreien Phasen der atopischen Dermatitis verlängert und Symptome reduziert werden“, erklärt Dr. Gitta Neufang, Head of Global Medical Management bei Eucerin.

Erstmals Verlängerung der beschwerdefreien Intervalle durch medizinische Hautpflegewirkstoffe nachgewiesen

Nun haben Beiersdorf-Forscher in Zusammenarbeit mit der renommierten Dermatologischen Klinik der Universität Lübeck in einer klinischen Doppelblindstudie nachgewiesen, dass der AtopiControl-Wirkstoffkomplex, u.a. mit Licochalcon A aus der Süßholzwurzel und Omega-6-Fettsäuren aus Nachtkerzensamen- und Traubenkernöl, deutlich mehr kann als eine gewöhnliche Basispflege.

Dr. Gitta Neufang, Head of Global Medical Management bei Eucerin.

„In unserer klinischen Studie über einen Zeitraum von bis zu 84 Tagen haben erwachsene Probanden mit leichter bis moderater atopischer Dermatitis, die zur Zeit erscheinungsfrei waren, auf einem Arm die AtopiControl Lotion und auf dem anderen die wirkstofffreie Grundlage verwendet“, erklärt der Beiersdorf-Forscher und Arzt Dr. Frank Rippke. „Dabei wussten weder die Studienteilnehmer noch die Prüfärzte, auf welcher Seite mit und auf welcher ohne Wirkstoff behandelt wurde.“ Die Ergebnisse sind herausragend: „Im Vergleich zur Grundlage führte die AtopiControl Lotion zu einer deutlichen und signifikanten Verlängerung des erscheinungsfreien Intervalls bis zum nächsten akuten Schub. Damit ist uns gelungen, erstmalig die Verlängerung der beschwerdefreien Zeit bei atopischer Dermatitis durch medizinische Hautpflegewirkstoffe nachzuweisen“, so Dr. Rippke.



„Diese klinische Untersuchung zeigt eindrucksvoll, dass AtopiControl mit seinem Wirkstoffkomplex eine echte Erleichterung für Neurodermitis-Betroffene schaffen kann“, freut sich auch Gitta Neufang. „Die Ergebnisse unterstreichen unsere Forschungskompetenz und erhöhen immens die Glaubwürdigkeit der Marke Eucerin, insbesondere bei unseren wichtigen Multiplikatoren, den Ärzten und Apothekern.“

Die AtopiControl Produktserie wirkt nachweislich bei atopischer Dermatitis.

Methodische Pionierarbeit für die dermokosmetische Forschung

Die Studienergebnisse wurden im Oktober 2015 auf dem Europäischen Dermatologenkongress (EADV) in Kopenhagen vorgestellt und werden auch als wissenschaftliche Publikation in einer dermatologischen Fachzeitschrift veröffentlicht.

„Das besondere und daher für Fachkreise interessante an unserer Studie ist, dass wir zum einen diesen neuartigen stabilisierenden Effekt der Wirkstoffe auf den Hautzustand nachweisen konnten, zum anderen aber auch einen völlig neuen methodischen Weg beschritten haben; das war insofern herausfordernd, als dass wir auf keine bisherigen Studienergebnisse dieser Art zurückgreifen und daher die Erfolgsaussichten vorab nur schwer beurteilen konnten“, erläutert Dr. Rippke. „Der Erfolg hat uns jedoch Recht gegeben.“  

Neurodermitis – große Beeinträchtigung in der Lebensqualität
Neurodermitis, auch atopische Dermatitis (AD) genannt, ist eine chronische Hauterkrankung, deren Ursachen nur teilweise bekannt sind. Es liegt ein ungünstiges Zusammenspiel von genetischen, immunologischen und Umweltfaktoren vor. Die Krankheit verläuft typischerweise schubweise. Dabei sind Häufigkeit, Stärke, Lokalisation und Dauer der Schübe individuell verschieden und altersabhängig. Die Hornschicht, welche die Haut vor Wasserverlust und dem Eindringen von schädlichen Substanzen bewahrt, ist geschwächt. Deshalb ist die Haut extrem trocken und juckt. Schub auslösende Faktoren können Stress, physikalische und chemische Reize, Schwitzen, Nahrungsmittel, Bakterien, Pilze, Hausstaub, Pollen und Tierhaare sein.

Auswirkungen auf die Psyche
Weltweit leiden bis zu fünf Prozent der Erwachsenen sowie jedes fünfte bis zehnte Kind an Neurodermitis. Bei 90 Prozent bricht die chronische, nicht ansteckende Hauterkrankung schon vor dem fünften Lebensjahr aus. Diese Zahlen sagen viel, aber längst nicht alles. „Die Betroffenen haben nicht nur mit schuppender, entzündeter Haut und starkem Juckreiz zu kämpfen – Neurodermitis hat auch Auswirkungen auf die Psyche. Viele fühlen sich eingeschränkt, unattraktiv und ausgegrenzt. Gerade Kinder treffen die Vorurteile und Hänseleien Gleichaltriger oft besonders stark“, erklärt Dr. Gitta Neufang. Herausragende Merkmale bei Neurodermitis sind extreme Hautempfindlichkeit und starker Juckreiz, der den Betroffenen den Schlaf rauben kann. Darüber hinaus ist die Schutzfunktion der äußersten Hautschicht, der Hornschicht geschwächt. Diesen Symptomen wirkt Eucerin mit der AtopiControl-Produktserie entgegen.

Hilfreiche Eucerin-App für Betroffene
Der AtopiCoach von Eucerin ist eine App – und begleitet Neurodermitis-Betroffene als digitales Tagebuch. AtopiCoach ist in enger Zusammenarbeit mit Dermatologen entstanden, um Neurodermitikern und Eltern betroffener Kinder den Alltag zu erleichtern, dem Arzt eine noch genauere Diagnose zu ermöglichen und die Therapie zu optimieren. Der digitale Coach speichert Text-Einträge und Fotos systematisch, erstellt Übersichten und liefert wertvolle Informationen rund um die Krankheit - immer und überall. „AtopiCoach“ ist kostenlos im App Store oder bei Google Play erhältlich.

Presse Kontakt

Corporate Communications
Beiersdorf AG
Unnastraße 48
20245 Hamburg  

Tel.: +49 (0) 40 - 4909 2001

E-Mail