22.10.2014

Beiersdorf „International Internship Challenge“Erfolgreicher Abschluss des Recruiting-Events für Auslandspraktikanten

  • Erster internationaler Wettbewerb um Auslandspraktika bei Beiersdorf
  • Drei Studenten setzen sich unter insgesamt rund 380 Bewerbern durch
  • Beiersdorf setzt auf Internationalisierung in der Nachwuchsförderung

Hamburg, 22. Oktober 2014 – Mit der Verkündung der Gewinner und einem informellen Get-together endete gestern Abend die erste Beiersdorf „International Internship Challenge“ (IIC). Marketing-Studentin Eva Manzano (23 Jahre) aus Spanien, die den Auswahlprozess für einen der drei Auslandspraktikumsplätze bei Beiersdorf für sich entscheiden konnte, zeigte sich begeistert: „Ich freue mich auf das Praktikum – vor allem, weil ich bei dem Wettbewerb den Team-Spirit bei Beiersdorf hautnah miterleben konnte. Jetzt bin ich gespannt, wie sich das im Praktikumsalltag anfühlt – vielleicht in einer Tochtergesellschaft in den Emerging Markets.“ Ebenfalls gewonnen haben für den Bereich Supply Chain die Stuttgarterin Christina Merz (22 Jahre) sowie für den Bereich Finance Sara Montonen (23 Jahre) aus Finnland. 

Mit der International Internship Challenge hat Beiersdorf ein Event ins Leben gerufen, mit dem es Top-Talente von seiner internationalen Arbeitswelt, familienorientierten Personalpolitik und dem spannenden Geschäft mit Marken-Ikonen, wie NIVEA, Eucerin oder Labello, begeistern will. Zwei Tage lang wurde den 30 Finalisten in der Konzernzentrale in Hamburg gezeigt, wie Hautpflege-Innovationen entstehen und wie die Abteilungen Marketing, Finance und Supply Chain miteinander arbeiten. Im Rahmen einer herausfordernden Case-Study konnten die Teilnehmer dann ihr Potenzial unter Beweis stellen. „Die Gewinner haben wir ganz bewusst nicht nur nach Erfahrung und Fachwissen ausgewählt, sondern auch aufgrund ihrer Persönlichkeit und dem Potenzial, das wir sehen“, erklärt Christoph Fellinger, IIC-Projektleiter und Personalmarketing-Verantwortlicher bei Beiersdorf. „Das ist eines der wichtigsten Prinzipien der Recruiting-Arbeit bei Studenten: In dem Alter geht es mehr um Potenzial als um Erfahrung.“

In Teamarbeit galt es bei dem Wettbewerb, einen fiktiven Markteintritt von NIVEA zu steuern und die Ergebnisse in Form von Analysen und Optimierungsansätzen vor einer Jury aus Experten verschiedener Fachbereiche bei Beiersdorf zu präsentieren. Weitere Highlights waren eine Rallye durch das Unternehmen, Vorträge von Referenten aus der Welt der Hautpflege oder eine aktive Pause, in der gemeinsam mit der Beiersdorf Gesundheitsförderung lockernde und konzentrationssteigernde Übungen durchgeführt wurden.
Christoph Fellinger ist mit dem Ergebnis hochzufrieden: „Wir haben viele hochqualifizierte und vor allem motivierte Talente kennengelernt und konnten sie mit einem innovativen Format von unserer besonderen Arbeitswelt begeistern.“ Internationale Erfahrung sei heute für Top-Studenten und bei global agierenden Konzernen ein wichtiger Karrierefaktor, so Fellinger weiter. Beiersdorf bietet daher jungen Nachwuchskräften auch schon bei ihren ersten Schritten im Unternehmen die Möglichkeit hierfür an.

Die IIC wurde an ausgewählten europäischen Partner-Universitäten und Studentenplattformen beworben. Von insgesamt rund 380 Bewerbern wurden die 30 Finalisten durch ein mehrstufiges Auswahlverfahren mit Online-Tests und Videointerviews vorausgewählt. Die drei Gewinner erhalten ein voll gesponsertes, dreimonatiges Auslandspraktikum in einer der Beiersdorf Tochtergesellschaften weltweit. Mit dem neuen Format möchte sich der Hautpflegekonzern weiter von anderen Unternehmen abgrenzen, um gut ausgebildete Nachwuchskräfte zu überzeugen und langfristig an sich zu binden. Auch das seit über 30 Jahren existierende Nachwuchsprogramm „BEYOND BORDERS“ ist Teil dieses Engagements.

Presse Kontakt

Inken Hollmann-Peters
Vice President Corporate Communications & Sustainability

Beiersdorf AG
Unnastraße 48
20245 Hamburg

Tel.: +49 (0) 40 - 4909 2001

Kontaktieren Sie uns

Pressekollektion

Beiersdorf „International Internship Challenge“