Zurück zur Übersicht

Abstimmungsergebnisse Hauptversammlung 2015

Bei der Abstimmung über die Tagesordnungspunkte 2 bis 10 waren 182.580.891 Stückaktien mit ebenso vielen Stimmen, das sind 72,45 % des Grundkapitals, vertreten. Zusätzlich lagen abgegebene Briefwahlstimmen zu weiteren 91.522 Stückaktien mit ebenso vielen Stimmen vor. Somit waren insgesamt 182.672.413 Stückaktien mit ebenso vielen Stimmen, das sind 72,49 % des Grundkapitals, vertreten 

Abstimmungsergebnisse

Tagesordnungspunkt 2: Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns

Mit JA haben gestimmt: 180.115.912 Stimmen
Mit NEIN haben gestimmt:
2.249.535 Stimmen
Enthalten haben sich: 306.966 Stimmen

Die Zahl der Aktien, für die gültige Stimmen abgegeben wurden, beträgt somit 182.365.447. Dies entspricht einem Anteil am satzungsgemäßen Grundkapital der Gesellschaft von 72,49 %.

Es wurde festgestellt, dass damit der Vorschlag der Verwaltung für die Verwendung des Bilanzgewinns des Geschäftsjahres 2014, wie im Bundesanzeiger vom 13. Februar 2015 bekannt gemacht, mit der erforderlichen Mehrheit angenommen worden ist.

Tagesordnungspunkt 3: Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands

Mit JA haben gestimmt: 181.408.475 Stimmen
Mit NEIN haben gestimmt:
1.189.170 Stimmen
Enthalten haben sich: 74.768 Stimmen

Die Zahl der Aktien, für die gültige Stimmen abgegeben wurden, beträgt somit 182.597.645. Dies entspricht einem Anteil am satzungsgemäßen Grundkapital der Gesellschaft von 72,49 %.

Der Stimmrechtsausschluss wurde beachtet.

Es wurde festgestellt, dass damit der Vorschlag der Verwaltung zur Entlastung der Mitglieder des Vorstands für das Geschäftsjahr 2014, wie im Bundesanzeiger vom 13. Februar 2015 bekannt gemacht, mit der erforderlichen Mehrheit angenommen worden ist.


Tagesordnungspunkt 4: Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats

Mit JA haben gestimmt: 178.000.921 Stimmen
Mit NEIN haben gestimmt:
2.835.595 Stimmen
Enthalten haben sich: 1.835.897 Stimmen

Die Zahl der Aktien, für die gültige Stimmen abgegeben wurden, beträgt somit 180.836.516. Dies entspricht einem Anteil am satzungsgemäßen Grundkapital der Gesellschaft von 72,49 %.

Der Stimmrechtsausschluss wurde beachtet.

Es wurde festgestellt, dass damit der Vorschlag der Verwaltung zur Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2014, wie im Bundesanzeiger vom 13. Februar 2015 bekannt gemacht, mit der erforderlichen Mehrheit angenommen worden ist.

Tagesordnungspunkt 5: Wahl des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2015

Mit JA haben gestimmt: 178.956.657 Stimmen
Mit NEIN haben gestimmt:
3.027.611 Stimmen
Enthalten haben sich: 688.145 Stimmen

Die Zahl der Aktien, für die gültige Stimmen abgegeben wurden, beträgt somit 181.984.268. Dies entspricht einem Anteil am satzungsgemäßen Grundkapital der Gesellschaft von 72,49 %.

Es wurde festgestellt, dass damit der Vorschlag des Aufsichtsrats, die Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Stuttgart, zum Abschlussprüfer für die Beiersdorf Aktiengesellschaft und den Beiersdorf Konzern für das Geschäftsjahr 2015 zu wählen, wie im Bundesanzeiger vom 13. Februar 2015 bekannt gemacht, mit der erforderlichen Mehrheit angenommen worden ist.

Tagesordnungspunkt 6: Beschlussfassung über die Aufhebung des bestehenden genehmigten Kapitals I nach § 5 Abs. 2 der Satzung und über die Schaffung eines neuen genehmigten Kapitals I; Satzungsänderung

Mit JA haben gestimmt: 176.603.553 Stimmen
Mit NEIN haben gestimmt:
5.642.211 Stimmen
Enthalten haben sich: 426.649 Stimmen

Die Zahl der Aktien, für die gültige Stimmen abgegeben wurden, beträgt somit 182.245.764. Dies entspricht einem Anteil am satzungsgemäßen Grundkapital der Gesellschaft von 72,49 %.

Es wurde festgestellt, dass damit der Vorschlag der Verwaltung zu Tagesordnungspunkt 6 über die Aufhebung des bestehenden genehmigten Kapitals I nach § 5 Absatz 2 der Satzung und über die Schaffung eines neuen genehmigten Kapitals I, wie im Bundesanzeiger vom 13. Februar 2015 bekannt gemacht, mit der erforderlichen Stimmen- und Kapitalmehrheit angenommen worden ist.

Tagesordnungspunkt 7: Beschlussfassung über die Aufhebung des bestehenden genehmigten Kapitals II nach § 5 Abs. 3 der Satzung und über die Schaffung eines neuen genehmigten Kapitals II; Satzungsänderung

Mit JA haben gestimmt: 175.984.679 Stimmen
Mit NEIN haben gestimmt:
6.262.111 Stimmen
Enthalten haben sich: 425.623 Stimmen

Die Zahl der Aktien, für die gültige Stimmen abgegeben wurden, beträgt somit 182.246.790. Dies entspricht einem Anteil am satzungsgemäßen Grundkapital der Gesellschaft von 72,49 %.

Es wurde festgestellt, dass damit der Vorschlag der Verwaltung zu Tagesordnungspunkt 7 über die Aufhebung des bestehenden genehmigten Kapitals II nach § 5 Absatz 3 der Satzung und über die Schaffung eines neuen genehmigten Kapitals II, wie im Bundesanzeiger vom 13. Februar 2015 bekannt gemacht, mit der erforderlichen Stimmen- und Kapitalmehrheit angenommen worden ist.

Tagesordnungspunkt 8: Beschlussfassung über die Aufhebung des bestehenden genehmigten Kapitals III nach § 5 Abs. 4 der Satzung und über die Schaffung eines neuen genehmigten Kapitals III; Satzungsänderung

Mit JA haben gestimmt: 178.271.950 Stimmen
Mit NEIN haben gestimmt:
3.975.559 Stimmen
Enthalten haben sich: 424.904 Stimmen

Die Zahl der Aktien, für die gültige Stimmen abgegeben wurden, beträgt somit 182.247.509. Dies entspricht einem Anteil am satzungsgemäßen Grundkapital der Gesellschaft von 72,49 %.

Es wurde festgestellt, dass damit der Vorschlag der Verwaltung zu Tagesordnungspunkt 8 über die Aufhebung des bestehenden genehmigten Kapitals III nach § 5 Absatz 4 der Satzung und über die Schaffung eines neuen genehmigten Kapitals III, wie im Bundesanzeiger vom 13. Februar 2015 bekannt gemacht, mit der erforderlichen Stimmen- und Kapitalmehrheit angenommen worden ist.

Tagesordnungspunkt 9: Beschlussfassung über die Aufhebung der bestehenden Ermächtigung zur Ausgabe von Wandel- und/oder Optionsschuldverschreibungen sowie des bestehenden bedingten Kapitals nach § 5 Abs. 5 der Satzung und über die erneute Ermächtigung zur Ausgabe von Wandel- und/oder Optionsschuldverschreibungen sowie die Schaffung eines neuen bedingten Kapitals; Satzungsänderung

Mit JA haben gestimmt: 175.384.657 Stimmen
Mit NEIN haben gestimmt:
6.861.386 Stimmen
Enthalten haben sich: 426.370 Stimmen

Die Zahl der Aktien, für die gültige Stimmen abgegeben wurden, beträgt somit 182.246.043. Dies entspricht einem Anteil am satzungsgemäßen Grundkapital der Gesellschaft von 72,49 %.

Es wurde festgestellt, dass damit der Vorschlag der Verwaltung zu Tagesordnungspunkt 9 über die Aufhebung der bestehenden Ermächtigung zur Ausgabe von Wandel- und/oder Optionsschuldverschreibungen sowie des bestehenden bedingten Kapitals nach § 5 Absatz 5 der Satzung und über die erneute Ermächtigung zur Ausgabe von Wandel- und/oder Optionsschuldverschreibungen sowie die Schaffung eines neuen bedingten Kapitals, wie im Bundesanzeiger vom 13. Februar 2015 bekannt gemacht, mit der erforderlichen Stimmen- und Kapitalmehrheit angenommen worden ist.

Tagesordnungspunkt 10: Beschlussfassung über die Ermächtigung zum Erwerb und zur Verwendung eigener Aktien

Mit JA haben gestimmt: 159.885.757 Stimmen
Mit NEIN haben gestimmt:
21.213.769 Stimmen
Enthalten haben sich: 1.572.887 Stimmen

Die Zahl der Aktien, für die gültige Stimmen abgegeben wurden, beträgt somit 181.099.526. Dies entspricht einem Anteil am satzungsgemäßen Grundkapital der Gesellschaft von 72,49 %.

Es wurde festgestellt, dass damit der Vorschlag der Verwaltung zu Tagesordnungspunkt 10 über die Ermächtigung zum Erwerb und zur Verwendung eigener Aktien, wie im Bundesanzeiger vom 13. Februar 2015 bekannt gemacht, mit der erforderlichen Stimmen- und Kapitalmehrheit angenommen worden ist.