Abstimmungsergebnisse virtuelle Hauptversammlung 2021

Bei der Abstimmung über die Tagesordnungspunkte 2 bis 7 waren 190.662.102 Stückaktien mit ebenso vielen Stimmen, das sind 75,66% des Grundkapitals, vertreten. Zusätzlich lagen abgegebene Briefwahlstimmen zu weiteren 1.457.813 Stückaktien mit ebenso vielen Stimmen vor. Somit waren insgesamt 192.119.915 Stückaktien mit ebenso vielen Stimmen, das sind 76,24% des Grundkapitals, vertreten.

Abstimmungsergebnisse

Tagesordnungspunkt 2: Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns

Mit JA haben gestimmt: 191.053.542 Stimmen
Mit NEIN haben gestimmt:
1.018.028 Stimmen
Enthalten haben sich: 48.345 Stimmen

 

Die Zahl der Aktien, für die gültige Stimmen abgegeben wurden, beträgt somit 192.071.570. Dies entspricht einem Anteil am satzungsgemäßen Grundkapital der Gesellschaft von 76,22%.

Es wurde festgestellt, dass damit der Vorschlag der Verwaltung für die Verwendung des Bilanzgewinns des Geschäftsjahres 2020, wie im Bundesanzeiger vom 19. Februar 2021 bekannt gemacht, mit der erforderlichen Mehrheit angenommen worden ist.

Tagesordnungspunkt 3: Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands

Mit JA haben gestimmt: 190.605.198 Stimmen
Mit NEIN haben gestimmt:
423.431 Stimmen
Enthalten haben sich: 1.091.286 Stimmen

 

Die Zahl der Aktien, für die gültige Stimmen abgegeben wurden, beträgt somit 191.028.629. Dies entspricht einem Anteil am satzungsgemäßen Grundkapital der Gesellschaft von 75,81%.

Der Stimmrechtsausschluss wurde beachtet.

Es wurde festgestellt, dass damit der Vorschlag der Verwaltung zur Entlastung der Mitglieder des Vorstands für das Geschäftsjahr 2020, wie im Bundesanzeiger vom 19. Februar 2021 bekannt gemacht, mit der erforderlichen Mehrheit angenommen worden ist.

Tagesordnungspunkt 4: Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats

Mit JA haben gestimmt: 178.384.098 Stimmen
Mit NEIN haben gestimmt:
12.397.058 Stimmen
Enthalten haben sich: 1.338.759 Stimmen

 

Die Zahl der Aktien, für die gültige Stimmen abgegeben wurden, beträgt somit 190.781.156. Dies entspricht einem Anteil am satzungsgemäßen Grundkapital der Gesellschaft von 75,71%.

Der Stimmrechtsausschluss wurde beachtet.

Es wurde festgestellt, dass damit der Vorschlag der Verwaltung zur Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2020, wie im Bundesanzeiger vom 19. Februar 2021 bekannt gemacht, mit der erforderlichen Mehrheit angenommen worden ist.

Tagesordnungspunkt 5: Wahl des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2021 sowie des Prüfers für die prüferische Durchsicht des Halbjahresfinanzberichts für das Geschäftsjahr 2021

Mit JA haben gestimmt: 188.269.164 Stimmen
Mit NEIN haben gestimmt:
2.868.386 Stimmen
Enthalten haben sich: 982.365 Stimmen

 

Die Zahl der Aktien, für die gültige Stimmen abgegeben wurden, beträgt somit 191.137.550. Dies entspricht einem Anteil am satzungsgemäßen Grundkapital der Gesellschaft von 75,85%.

Es wurde festgestellt, dass damit der Vorschlag des Aufsichtsrats, die Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Stuttgart, zum Abschlussprüfer für die Beiersdorf Aktiengesellschaft und den Beiersdorf Konzern für das Geschäftsjahr 2021 sowie zum Prüfer für eine etwaige prüferische Durchsicht des Halbjahresfinanzberichts für das Geschäftsjahr 2021 zu wählen, wie im Bundesanzeiger vom 19. Februar 2021 bekannt gemacht, mit der erforderlichen Mehrheit angenommen worden ist.

Tagesordnungspunkt 6: Beschlussfassung über die Billigung des Vergütungssystems für die Mitglieder des Vorstands

Mit JA haben gestimmt: 166.053.685 Stimmen
Mit NEIN haben gestimmt:
24.769.069 Stimmen
Enthalten haben sich: 1.297.161 Stimmen

 

Die Zahl der Aktien, für die gültige Stimmen abgegeben wurden, beträgt somit 190.822.754. Dies entspricht einem Anteil am satzungsgemäßen Grundkapital der Gesellschaft von 75,72%.

Es wurde festgestellt, dass damit der Vorschlag des Aufsichtsrats zur Verwaltung zu Tagesordnungspunkt 6 zur Billigung des Vergütungssystems für die Mitglieder des Vorstands, wie im Bundesanzeiger vom 19. Februar 2021 bekannt gemacht, mit der erforderlichen Mehrheit angenommen worden ist.

Tagesordnungspunkt 7: Beschlussfassung über die Vergütung der Mitglieder des Aufsichtsrats

Mit JA haben gestimmt: 191.774.930 Stimmen
Mit NEIN haben gestimmt:
223.963 Stimmen
Enthalten haben sich: 121.022 Stimmen

 

Die Zahl der Aktien, für die gültige Stimmen abgegeben wurden, beträgt somit 191.998.893. Dies entspricht einem Anteil am satzungsgemäßen Grundkapital der Gesellschaft von 76,19%.

Es wurde festgestellt, dass damit der Vorschlag der Verwaltung zu Tagesordnungspunkt 7 zur Vergütung der Mitglieder des Aufsichtsrats, wie im Bundesanzeiger vom 19. Februar 2021 bekannt gemacht, mit der erforderlichen Mehrheit angenommen worden ist.