Gefällt mir

12.12.2019

Gänsehaut-Momente beim NIVEA-Preis für Lebensretter 2019

„Life is a beach“ an diesem 27. November in der Troplowitzstraße 17 in Hamburg: Dünengras, Strandbuden und Meerespanorama schmücken das Foyer des Forschungszentrums der Beiersdorf AG. Rund 450 Gäste sind anlässlich der Verleihung des NIVEA-Preises für Lebensretter 2019 zur großen Gala erschienen. Das Motto des Abends könnte passender nicht sein: „Engagiert. Mutig. Einzigartig.“ Denn hier stehen Helden des Alltags im Rampenlicht. Gemeinsam mit ihrem langjährigen Partner DLRG ehrt die Hautpflegemarke bereits zum 31. Mal Personen und Teams, die Menschen vor dem Ertrinken bewahrt haben oder sich um das Ehrenamt in Deutschland verdient machen.

NIVEA-Preis für Lebensretter 2019

Mit von der Partie sind prominente Laudatoren: Schwimm-Legende Michael Groß vergibt die traditionsreiche Auszeichnung in der Kategorie „Soforthilfe (DLRG-Mitglied)“. Die Ehrung „Soforthilfe (Nicht-DLRG-Mitglied)“ übernimmt Laura Dekker. Die heute 24-Jährige umsegelte im Alter von nur 16 Jahren allein die Welt. Und Edina Müller, Paralympics-Siegerin und Einzel-Kajak-Weltmeisterin, würdigt die Gewinnerin des Sonderpreises „Seepferdchen-Unterstützer“ für engagierte Schwimmlehrer.

Als Erstes jedoch betritt die DLRG-Ortsgruppe Worpswede die Bühne des Auditoriums. Sie ist unter anderem im Rettungssport aktiv und darf die Auszeichnung in der Kategorie „DLRG-Gliederung“ entgegennehmen. „Noch vor einigen Jahren stand das Team kurz vor der Auflösung“, verrät Beiersdorf-Personalvorstand Zhengrong Liu in seinem Grußwort. „Mit Energie und Leidenschaft hat es sich in beeindruckender Weise neu erfunden“ – und so dem Ehrenamt vor den Toren Bremens neues Leben eingehaucht.

Kleines Dankeschön für Mutter und Kind

Kurz darauf: der große Auftritt für Sabine Schade. Die 49-Jährige ist seit 37 Jahren als Schwimmlehrerin für die DLRG aktiv. Edina Müller findet: „Kindern das Schwimmen beizubringen, ist wichtige Basisarbeit, die von Kontinuität und der Persönlichkeit der hier aktiven Trainer lebt. Diese Auszeichnung ist deshalb mehr als verdient!“ Als Dankeschön hat Sabine Schade Geschenke mitgebracht: eine Schwimmhose und ein Badebuch für Edinas Baby, das an diesem Abend ebenfalls Strandatmosphäre schnuppern darf.

NIVEA-Preis für Lebensretter 2019

Kurze Atempause für den „Albatros“

Dann steigt der „Albatros“ aufs Podium. Michael Groß erzählt die dramatische Geschichte des DLRG-Rettungsschwimmers Karsten Kirchgässler. „In Sekundenbruchteilen hat er die richtige Entscheidung getroffen und zwei Mädchen in einem Badesee nahe Lüneburg das Leben gerettet.“ Pause. „Jetzt muss ich erst mal durchschnaufen“, fährt der Olympiasieger voller Respekt fort. Applaus. Die Gäste sind begeistert von Kirchgässlers Einsatz. Der sagt von sich: „Rettungsschwimmer zu sein, bedeutet mir alles.“

NIVEA-Preis für Lebensretter 2019

„Ein gutes Gefühl, ein Leben gerettet zu haben“

Mohammad Albahrawi und Oday Ebrahim stehen bei ihrem Auftritt etwas schüchtern vor so viel Publikum. „Wir waren ein bisschen aufgeregt“, geben sie später zu. Die beiden 15- und 16-Jährigen aus Syrien stammenden Schüler retteten im Sommer eine Frau aus der Elbe bei Magdeburg. Vor den Augen ihrer sichtlich stolzen Väter übergibt ihnen Laura Dekker den Lebensretter-Preis. „Wasser kann ein gefährliches Element sein“, sagt sie. „Die zwei haben eine echte Heldentat vollbracht.“ Verstehen sie sich selbst als Helden? „Nein. Aber zu wissen, dass wir ein Leben gerettet haben, ist ein gutes Gefühl“, erzählen sie mit sympathischer Bescheidenheit.

Der NIVEA-Preis für Lebensretter 2019 sorgt auch an diesem Abend wieder für viele Gänsehaut-Momente. Alle Preisträger, die schon vormittags gemeinsam ein von der Hautpflegemarke zugunsten der DLRG gestiftetes Rettungsboot auf den Namen „NIVEA 144“ getauft haben, erhalten Standing Ovations. Moderatorin und Beiersdorf-Aufsichtsrätin Manuela Rousseau resümiert am Ende des emotionalen Events: „Ihre Zivilcourage und Ihr Engagement machen uns demütig.“

Leider wurden keine Jobs gefunden

Richten Sie sich doch ein Job Abo in unserer Stellenbörse ein!
Weitere Jobs

Über die Autorin: Martina Perez

Martina gehört als PR-Referentin seit vielen Jahren zum Team der Abteilung Corporate Communications und kennt sich bestens in der Medienszene aus. Und die Journalisten kennen Martina. Sie koordiniert und beantwortet Medienanfragen, betreut Dreharbeiten, ist Ansprechpartnerin u.a. für den Pressespiegel und die Medienbeobachtung, und sie verantwortet die Konzeption und Organisation ausgewählter Pressekonferenzen, zum Beispiel für das erfolgreiche langjährige Kooperationsprojekt von NIVEA und der DLRG.