12.10.2018

„Mein Job soll mir Freude machen und mich erfüllen“Interview mit Marielen Winter

Fünf Absolventen des dualen Studiengangs, die gerade ihren Bachelor bei uns bestanden haben, sind jetzt in ihre neuen Jobs gestartet. Eine von ihnen ist Marielen Winter. Am Rande der Abschlussfeier für unsere „Dualis“ sprachen wir mit der 22-Jährigen über ihr Studium, über nachhaltige Unternehmensführung und sinnbringende Herausforderungen. Ein paar Tipps hatte sie auch parat.

Marielen, Glückwunsch zum erfolgreich absolvierten dualen Studium und zum Bachelor! Aus welchen Gründen hast du dich für ein duales Studium bei Beiersdorf entschieden – und beispielsweise nicht für einen klassischen Studiengang und das bunte Uni-Leben?

Marielen Winter: Nach 13 Jahren Schulzeit hat mich die Abwechslung zwischen dem Lernen an der Uni und dem „richtigen Arbeitsleben“ gereizt. Außerdem fand ich die Vorstellung toll, bei einem international tätigen Unternehmen wie Beiersdorf zu arbeiten, dessen Marken quasi jeder kennt.

Wenn du heute zurückblickst und eine Art Zwischenresümee ziehst, wie würdest du deine Zeit als „Duali“ bei Beiersdorf beschreiben?

M. W.: Die letzten drei Jahre hier bei Beiersdorf sind wie im Flug vergangen. Durch den Einsatz in den verschiedenen Abteilungen habe ich nicht nur wahnsinnig viel gelernt, sondern durfte auch viele tolle Kollegen kennenlernen.

Dein Schwerpunkt ab dem dritten Studienjahr war „Sustainable Leadership“. Kannst du kurz beschreiben, worum es dabei inhaltlich geht und warum du den Fokus auf dieses Themenfeld gelegt hast?

M. W.: Sustainable Leadership reflektiert das zunehmende öffentliche Bewusstsein und die ökonomische Notwendigkeit für nachhaltig ausgerichtete Unternehmensführung – und die damit einhergehenden Chancen und Herausforderungen. Ich habe diesen Schwerpunkt gewählt, weil mich alles rund um das Thema Nachhaltigkeit sehr interessiert. Ich wollte die Unternehmensperspektive noch besser verstehen, inwieweit sich Verantwortung und wirtschaftliches Wachstum simultan verfolgen lassen.

Drei Jahre als „Duali“ ist schon eine ganz schöne Zeitspanne. Hast du Tipps für junge Leute, die sich wie du für diese Art der Ausbildung entschieden haben und jetzt gerade an den Start gehen? 

M. W.: Mein Tipp lautet: Seid von Anfang an neugierig und tauscht euch so viel wie möglich mit Kollegen aus! So erfahrt ihr vielleicht von spannenden Projekten oder werdet auf Abteilungen aufmerksam, die ihr bisher gar nicht kanntet. Das könnten interessante Stationen für euren nächsten Praxiseinsatz sein.

Du bist jetzt im Sustainability-Team von Beiersdorf aktiv. Was sind eigentlich die Aufgabenbereiche eines Junior Manager Social Brand Commitment, und was sind für dich die größten Herausforderungen im neuen Job?

M. W.: Hauptsächlich unterstütze ich das Team dabei, das globale soziale Engagement unserer Marken strategisch zu entwickeln. Außerdem stehen wir eng mit den internationalen Marketingfunktionen und Tochtergesellschaften in Kontakt. Ich finde das total spannend! Letztere beraten wir, wenn es darum geht, lokale soziale Initiativen umzusetzen. Die größte Veränderung ist dabei momentan das langfristige strategische Arbeiten. Das unterscheidet sich schon sehr vom Drei-Monats-Rhythmus im Studium. 

Du hast dein duales Studium mit einer Top-Leistung gemeistert. Welche Ziele hast du dir für deine weitere berufliche Zukunft gesteckt?

M. W.: Wenn ich ehrlich bin, habe ich noch keinen konkreten Karriereplan. Mein Hauptziel ist es, Tätigkeiten auszuüben, die mir Freude machen, mich herausfordern und mit Sinn erfüllen. Mein neuer Job hier bei Beiersdorf im Sustainability-Team ist daher ein großartiger Start für mich.

Über die Autorin: Martina Perez

Martina gehört als PR-Referentin seit vielen Jahren zum Team der Abteilung Corporate Communications und kennt sich bestens in der Medienszene aus. Und die Journalisten kennen Martina. Sie koordiniert und beantwortet Medienanfragen, betreut Dreharbeiten, ist Ansprechpartnerin u.a. für den Pressespiegel und die Medienbeobachtung, und sie verantwortet die Konzeption und Organisation ausgewählter Pressekonferenzen, zum Beispiel für das erfolgreiche langjährige Kooperationsprojekt von NIVEA und der DLRG.