Mikrobiom

Mit bis zu zwei Quadratmetern ist die Haut unser größtes Organ. Sie schützt den Körper vor äußeren Einflüssen, aber auch unsere Haut braucht einen Beschützer. Als lebendige, natürliche Schutzschicht übernimmt das Mikrobiom diese Aufgabe.

Was aber ist das Mikrobiom? Als Mikrobiom wird im weitesten Sinne die Gesamtheit aller Mikroorganismen, die in und auf unserem Körper leben, bezeichnet. Dazu gehören Bakterien, Pilze, Viren und andere mikroskopisch kleine Lebewesen. Zusammen bilden sie das Mikrobiom. Die Haut ist von Geburt an von einer Schutzschicht aus Mikroorganismen – dem Hautmikrobiom, auch bekannt als Hautflora – umgeben.

Aber nicht nur die Haut ist von Mikroorganismen besiedelt, sondern zum Beispiel auch der Darm. Das menschliche Mikrobiom setzt sich bei jedem ganz individuell zusammen. Es kann zu gewissen Anteilen mit dem anderer Menschen übereinstimmen, aber durch Genetik, Lebensstil und Umweltfaktoren gleicht kein Mikrobiom dem anderen.

Die Mikrobiom-Forschung hat in den vergangenen Jahren gezeigt, dass die Mikroflora als wichtiger Unterstützer des menschlichen Stoffwechsels fungiert und damit ein wesentlicher Faktor für unsere Gesundheit ist. Im Hinblick auf unsere Haut bedeutet das: das Hautmikrobiom interagiert mit dem Immunsystem. Ist es im Gleichgewicht, schützt es uns gemeinsam mit dem Immunsystem, kontrolliert den pH-Wert der Haut und sorgt für einen optimalen Feuchtigkeitshaushalt – diese Faktoren sind wichtig für eine schöne, gesunde und glatte Haut. Ein gesundes Mikrobiom aufrechtzuerhalten ist deshalb wichtig, da es – wenn aus der Balance geraten – neben kleineren Hautproblemen auch Auslöser für Neurodermitis, Psoriasis, Akne und Rosazea sein kann.

Intensive Forschung

Beiersdorf leistet auf dem Gebiet der Mikrobiom-Forschung wichtige Pionierarbeit. Bereits seit über 20 Jahren erforschen wir die Bakterien auf der Haut in ihrer Funktion und Struktur und untersuchen mithilfe modernster Technologien den Einfluss unserer Produkte.

Diese intensive Forschung erweitert das Verständnis unserer Haut um eine ganz neue Dimension und bildet die Grundlage für zukünftige Innovationen. Dabei steht nicht nur die Entwicklung von Pflegeprodukten mittels moderner Spitzentechnologien für den täglichen Schutz des Hautmikrobioms im Fokus, sondern vor allem auch für Hautzustände, bei denen das Mikrobiom aus dem Gleichgewicht geraten ist, etwa bei zu Akne neigender Haut oder Neurodermitis. Mit unseren Pflegeprodukten wollen wir dazu beitragen, die Haut und ein ausgeglichenes Hautmikrobiom zu unterstützen.

„Wir versuchen zu verstehen, welche Bakterien auf der Haut leben, was sie dort tun und wie es uns gelingt, sie positiv zu beeinflussen. Damit haben wir viel Erfahrung, unter anderem in der Deo-Forschung und der medizinischen Hautpflege. Wir sind zutiefst davon überzeugt, dass die Erforschung des Hautmikrobioms Chancen und Potentiale bietet, um zu erlebbaren und sichtbaren Wirkungen zu kommen“, so Dr. Jörn Hendrik Reuter, Head of the Microbiome Research Team. „Es ist unsere Philosophie, in Harmonie mit der Haut zu arbeiten, also der Haut zu helfen sich selbst zu helfen. Um das zu erreichen, müssen wir die Prozesse in der Haut wirklich gut verstehen.“

Seit 2018 hat Beiersdorf mit dem belgischen Start-up S-Biomedic einen starken Partner bei der Erforschung des kosmetischen und therapeutischen Potentials des Hautmikrobioms an seiner Seite. Das Ziel dieser umfassenden Kooperation ist es, neue Erkenntnisse zu gewinnen und die Zukunft der Hautpflege zu gestalten.

Faszinierende Wissenschaft nah am Menschen

Die in unserer umfangreichen Forschungsarbeit gewonnenen Erkenntnisse sind bereits in unsere Produktentwicklungen eingeflossen und Teil unseres Produktportfolios. Unter der Marke NIVEA sind bereits verschiedene Mikrobiom-Balance-Produkte auf dem Markt, deren Pflegeformeln nochmals explizit auf ihre Schutzfunktion im Hinblick auf das Mikrobiom getestet wurden. „Wir haben uns auf die Dinge konzentriert, die unsere Produkte bereits leisten. Also auszuloben, dass diese im Gleichgewicht mit dem hauteigenen Mikrobiom wirken und dieses empfindliche Ökosystem nicht verändern“, so Molekular-Biologin Dr. Anja Knott, Chief Scientist NIVEA.

„Seit über 100 Jahren steht NIVEA für Hautpflege-Expertise, Vertrauen und Wissenschaft. In unserer Kommunikationskampagne mit Edutainment-Charakter haben wir unsere wissenschaftlichen Erkenntnisse über das Hautmikrobiom in spannende, leicht verständliche Informationen übersetzt, um Verbraucher*innen an das Thema heranzuführen“, so Dr. Anja Knott. „Wir möchten unsere Konsument*innen über die Aufgaben und den positiven Nutzen natürlicher Bakterien auf der Haut informieren.“

Hier erfahren Sie mehr über das Mikrobiom und die Funktion natürlicher Bakterien auf unserer Haut sowie über die NIVEA Mikrobiom-Balance-Produkte.

Auch die Eucerin pH5-Serie wurde für die Bedürfnisse empfindlicher Haut entwickelt und enthält besonders sanfte Reinigungs- und Pflegeformeln, um das Mikrobiom zu schützen und intakt zu halten. Die Pflegeformeln der Dusch- und Seifenprodukte aus der Eucerin pH5-Serie wurden noch einmal speziell getestet. Sie unterstützen sowohl die Haut als auch das Mikrobiom, indem sie helfen, den optimalen pH-Wert der Haut zu erhalten und wiederherzustellen. In klinischen Tests konnte nachgewiesen werden, dass die Produkte gründlich reinigen und gleichzeitig so mild wie Wasser zum Mikrobiom sind. „Bei Eucerin kümmern wir uns nicht nur um den täglichen Schutz des Hautmikrobioms, sondern arbeiten auch an zukünftigen Innovationen für Hautzustände, bei denen das Mikrobiom eine entscheidende Rolle spielt “, so Julia Gallinger, R&D Claim Strategy Senior Scientist. „Unser Ziel ist es, mit diesen Innovationen in Zukunft zu einer Verbesserung der Lebensqualität vieler Menschen beizutragen. “