Wir fördern Vielfalt

Als global agierendes Unternehmen hat „Vielfalt" einen hohen Stellenwert für uns und die Zukunft des Unternehmens. Unsere Aktivitäten in diesem Bereich bündeln wir in unserem unternehmensweiten Programm „One Team. Living Diversity."

One Team - Living diversity

Verantwortlich dafür ist unsere Diversity-Beauftragte Claudia Ardern. Für sie ist das Thema Vielfalt eine Herzensangelegenheit. Im Interview erklärt sie, warum Diversity für Beiersdorf so wichtig ist.

Interview mit Claudia Ardern, Diversity Managerin bei Beiersdorf

Diversity ist nicht einfach nur eine Quote, sondern Einstellungssache.
Claudia Ardern, Diversity-Beauftragte bei Beiersdorf
Claudia Ardern, Diversity-Beauftragte bei Beiersdorf

Was bedeutet Diversity für Sie?
Für mich ist Diversity die umfassende Integration verschiedenartiger Kulturen, Erfahrungen und Menschen. In einem weiteren Sinne gehören hierzu auch unterschiedliche Perspektiven und Gedanken.

Warum ist eine multikulturelle Belegschaft so wichtig?
Aus meiner Sicht gibt es drei Vorteile: Man greift auf das gesamte Potenzial der Mitarbeiterschaft zu, denn Inklusion fördert eine breitere Perspektive, die Offenheit gegenüber neuen Ideen und auch gegenüber Innovation und ständigem Lernen. Man ist stärker auf den Markt und die Konsumenten fokussiert, da man Konsumenten besser verstehen und demografisch unterschiedliche Märkte besser durchdringen kann. Man erhält Zugriff auf den globalen Markt an Talenten, um diese zu gewinnen und langfristig zu binden.  

Inwiefern haben Sie bisher zur Förderung von Diversity und Verständnis beigetragen?
In meiner Rolle als strategische HR Businesspartnerin kann ich das Thema Vielfalt jeden Tag im Zusammenhang mit Einstellungs-, Entwicklungs- und Beförderungsentscheidungen betonen. Ich verfolge und berichte regelmäßig den Fortschritt in unseren Fokusbereichen Gender Diversity (Geschlecht) und Internationalisierung. Ich bin stolz darauf, dass wir seit der Verabschiedung des Diversity Aktionsplans in beiden Bereichen große Fortschritte gemacht haben.  

Welche Unterstützung haben Sie während Ihrer Laufbahn bei Beiersdorf erhalten?
Als meine beiden Töchter auf der Welt waren, konnte ich den Beiersdorf Kindergarten nutzen, eine großartige Einrichtung, die es wesentlich erleichtert hat, Karriere und Familie zu verbinden. Außerdem hatte ich immer Vorgesetzte, die mich sowohl beim Erreichen meiner Karriereziele wie auch in meiner persönlichen Entwicklung unterstützt haben.

Charta der Vielfalt

Charta der Vielfalt

2012 hat Beiersdorf die „Charta der Vielfalt" unterzeichnet. Die Initiative will die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Unternehmenskultur in Deutschland voranbringen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität. 

Neben der Charta der Vielfalt in Deutschland gibt es inzwischen auch in mehreren europäischen Ländern Diversity Charta-Initiativen. Sie haben sich zu einem Netzwerk zusammengeschlossen, das seit 2010 durch die EU koordiniert wird. 

Frauen in Führungspositionen

Im Rahmen der DAX 30 Initiative „Frauen in Führungspositionen" hat auch Beiersdorf eine freiwillige Selbstverpflichtung zur Erhöhung des Frauenanteils im Unternehmen formuliert. Im Berichtsjahr 2015 wurde der Anteil von Frauen in Führungspositionen (Führungskreise 1-3) in Deutschland bei 27,5 % aufrechterhalten.

Darüber hinaus ist es für die Beiersdorf AG gesetzlich vorgeschrieben, Ziele für den Frauenanteil im Vorstand und in den ersten beiden Führungsebenen festzulegen und die Zielerreichung zu dokumentieren. Diese Ziele lauten wie folgt:

Beiersdorf AG:

Vorstand:              Bis 30. Juni 2017 mindestens 10 % Frauenanteil (Stand per Ende September 2015: 0 % Frauenanteil)
1. Berichtsebene: Bis 30. Juni 2017 mindestens 30 % Frauenanteil (Stand per Ende September 2015: 26 % Frauenanteil)
2. Berichtsebene: Bis 30. Juni 2017 mindestens 38 % Frauenanteil (Stand per Ende September 2015: 38 % Frauenanteil)

Die Zielerreichung werden wir spätestens für das Geschäftsjahr 2017 auf dieser Webseite in der Erklärung zur Unternehmensführung veröffentlichen.


Beiersdorf Manufacturing Hamburg GmbH:

Neben der Beiersdorf AG ist im Unternehmensbereich Consumer auch die Beiersdorf Manufacturing Hamburg GmbH gesetzlich verpflichtet, Zielgrößen für den Anteil von Frauen im Aufsichtsrat, in der Geschäftsführung sowie in den beiden oberen Führungsebenen unterhalb der Geschäftsführung festzulegen. Folgende Zielgrößen wurden im September 2015 von der Gesellschafterversammlung bzw. der Geschäftsführung der Beiersdorf Manufacturing Hamburg GmbH festgelegt:

Aufsichtsrat:            Bis 30. Juni 2017 mindestens 33 % Frauenanteil
Geschäftsführung:  Bis 30. Juni 2017 0 % Frauenanteil*
1. Berichtsebene:    Bis 30. Juni 2017 mindestens 8 %
2. Berichtsebene:    Bis 30. Juni 2017 mindestens 19 %
*Die Beiersdorf Manufacturing GmbH hat lediglich eine Geschäftsführerposition. Diese wird aktuell von einem Mann bekleidet.

Die Zielerreichung wird spätestens für das Geschäftsjahr 2017 an dieser Stelle der Webseite veröffentlicht werden.