Beiersdorf baut mit Einführung seiner ersten klimaneutralisierten Pflaster Engagement für den Klimaschutz aus

  • Beiersdorf bringt mit GREEN & PROTECT seine ersten klimaneutralisierten Pflaster* unter den Marken Hansaplast, Elastoplast und CURITAS auf den Markt.
  • Wundauflage und Trägermaterial der neuen GREEN & PROTECT Pflaster sind aus natürlich gewonnen Fasern hergestellt und die Produktverpackung besteht zu 93% aus recyceltem Papier.
  • Mit dieser Einführung treibt Beiersdorf im Rahmen seiner Nachhaltigkeitsagenda CARE BEYOND SKIN den Klimaschutz auf Produktebene weiter voran.

Hamburg, 08. Februar 2022 – Beiersdorf Health Care setzt im Jahr des 100. Geburtstags von Hansaplast einen wichtigen Meilenstein für Nachhaltigkeit: Die Marken Hansaplast, Elastoplast und CURITAS bringen ihr erstes klimaneutralisiertes Produkt auf den Markt. Die GREEN & PROTECT Pflaster sind bereits in den ersten Ländern wie Deutschland, Frankreich und Spanien erhältlich. In den kommenden Monaten werden die klimaneutralisierten Produkte in rund 30 Ländern weltweit eingeführt. 

Die nachhaltigeren Pflaster schützen vor 99% der Bakterien

Hansaplast, Elastoplast und CURITAS haben alle wesentlichen Aspekte der GREEN & PROTECT Pflaster im Hinblick auf die Nachhaltigkeit optimiert und mit der bewährten Produktleistung und zuverlässigem Wundschutz verbunden. Wundauflage und Trägermaterial sind aus natürlich gewonnen Fasern hergestellt. Das Holz, das für sie und das Trennpapier verwendet wird, wird zudem von FSC®-zertifizierten Wäldern bezogen. Darüber hinaus ist die Verpackung ungebleicht, besteht zu 93% aus Recyclingmaterial und hat das geringste mögliche Gewicht für das verwendete Material. Alexander Reindler, General Manager des Geschäftsbereichs Health Care, unterstreicht: „Wir haben intensiv daran gearbeitet, die Nachhaltigkeitsaspekte von GREEN & PROTECT zu maximieren, ohne den zuverlässigen Wundschutz zu beeinträchtigen, der vor 99% der Bakterien schützt**, wie unser Bacteria-Shield-Symbol verspricht. Wir wollten jedoch noch mehr tun. Deshalb haben wir beschlossen, alle verbleibenden Emissionen durch zertifizierte Klimaprojekte zu kompensieren.“ 

Beiersdorf fördert den Klimaschutz

Beiersdorf hat den Klimaschutz in seiner Nachhaltigkeitsagenda CARE BEYOND SKIN als Priorität definiert und betreibt zahlreiche Initiativen zur Reduzierung der CO2-Emissionen, um so einen signifikanten Beitrag zur Begrenzung der globalen Erderwärmung zu leisten. Das Hautpflegeunternehmen wird seine direkten und indirekten Treibhausgasemissionen (Scope 1–3) bis 2025 um 30% reduzieren und strebt an, bis 2030 alle Produktionsstandorte von Beiersdorf klimaneutral zu machen. Das Engagement für den Klimaschutz zeigt sich auch auf Marken- und Produktebene. Zum Beispiel wurden mit der Natural Balance Gesichtspflege-Serie im April 2021 die ersten klimaneutralisierten Produkte von NIVEA auf den Markt gebracht, gefolgt vom klimaneutralisierten NIVEA Shower Sortiment. Jetzt geht Beiersdorf mit GREEN & PROTECT und seinen Health Care Marken den nächsten Schritt auf Produktebene. Reindler fügt hinzu: „Wir sind stolz auf unsere ersten klimaneutralisierten Pflaster und darauf, dass wir kontinuierlich die Leistung unseres Portfolios maximieren und zugleich unsere Umwelt- und Klimaauswirkungen minimieren. Das entspricht auch unserem Purpose ‚Wir beschützen dich. Damit dich nichts aufhalten kann.‘ Denn das bedeutet für uns, dass der Schutz von Wunden mit dem Schutz aller Aspekte des Lebens der Menschen einhergehen muss – wie zum Beispiel der Umwelt.“

Pressekontakt

Anke Schmidt
Vice President Corporate Communications & Government Relations

Beiersdorf AG
Unnastraße 48
20245 Hamburg

Tel.: +49 (0) 40 - 4909 2001

Kontaktieren Sie uns